Forum Mittelstand Landkreis Dahme-Spreewald

Digitalisierung - Wie fit ist Ihr Unternehmen?

16
November2018

„Digitalisierung - Wie fit ist Ihr Unternehmen?“ stand im Mittelpunkt der vierten und letzten Veranstaltung des „Forum Mittelstand LDS“ in diesem Jahr am 15. November 2018 an der Technischen Hochschule Wildau. Rund 50 Gäste diskutierten mit Experten aus Wirtschaft und Wissenschaft über aktuelle Trends, mögliche Herangehensweisen und besondere Herausforderungen bei der Umsetzung der Digitalisierung in Unternehmen. Begrüßt wurden sie von Hochschulpräsidentin Prof. Dr. Ulrike Tippe.

In seinem Impulsvortrag hob Prof. Dr. Martin Gornig vom Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung DIW noch einmal die Chancen der Digitalisierung für die Wirtschaft hervor. Diese konnte René Ebert, Geschäftsführer des Interessensverbandes für Unternehmen der IT- und Internetwirtschaft in Berlin und Brandenburg, nur unterstreichen.

Dass sich Unternehmen im Landkreis Dahme-Spreewald mit der Digitalisierung jedoch noch schwertun, zeigten die Ergebnisse einer aktuellen Umfrage der Wirtschaftsförderung Dahme-Spreewald, die Geschäftsführer Gerhard Janßen präsentierte. Hiernach hat die Digitalisierung einen hohen Stellenwert und liegt vor allem in den Händen einer gut informierten Geschäftsführung. Dennoch ist der Digitalisierungsstand in den Unternehmen bisher überwiegend durchschnittlich ausgeprägt.
Digitale Technologien werden vor allem in administrativen Bereichen eingesetzt. Hier gibt es auch die häufigsten Investitionsplanungen. Größte Hemmnisse sehen die befragten Unternehmen in rechtlichen Unsicherheiten und fehlenden zeitlichen Ressourcen. Auch die Frage nach einer ausreichenden Leistungsfähigkeit des Telekommunikationsnetzes zur Umsetzung der Digitalisierungsvorhaben bejahte nur etwas mehr als jedes zweite Unternehmen.

Zwei Unternehmen, die mitten im Digitalisierungsprozess stecken, sind die airkom Druckluft GmbH aus Wildau und die Gemtec GmbH aus Königs Wusterhausen. Die Geschäftsführer Jens Warnken und Jan Burschik gaben ihre Herangehensweisen und Erfahrungen wieder. Sie warben beispielsweise auch dafür, Unterstützungsangebote wie Digitalisierungsförderungen in Anspruch zu nehmen. Uwe Borges, Vorstandsmitglied der Mittelbrandenburgischen Sparkasse, verwies zudem auf die Vorteile durch Hilfe von außen. Auch sein Unternehmen habe einen externen Experten hinzugezogen, um das große Ganze im Blick zu behalten. Moderiert wurde der Abend vom Vizepräsidenten für Digitalisierung und Qualitätsmanagement an der Technischen Hochschule Wildau, Prof. Dr. Stefan Kubica.

Vor der Veranstaltung hatten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer die Gelegenheit, sich in zwei Laboren der Technischen Hochschule Wildau über die technischen Entwicklungen der digitalen Integration in Produktions- und Logistikprozessen zu informieren. Darüber hinaus konnten sie das Informationsmobil der Kampagne Breitband@Mittelstand des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur besichtigen.

Das „Forum Mittelstand LDS“ ist ein partnerschaftliches Projekt der Wirtschaftsförderungsgesellschaft Dahme-Spreewald mbH, des Landkreises Dahme-Spreewald, der Technischen Hochschule Wildau, der Handwerkskammer Cottbus, der Industrie- und Handelskammer Cottbus, der IMW Interessenvereinigung Mittelständische Wirtschaft e.V., der Wirtschaftsförderung Land Brandenburg GmbH, der Investitionsbank des Landes Brandenburg, der Mittelbrandenburgischen Sparkasse, der Spreewaldbank eG sowie der Märkischen Allgemeinen Zeitung und der Lausitzer Rundschau.

Die Veranstaltungsreihe wird 2019 fortgesetzt.
Rund 50 Gäste diskutierten mit Experten aus Wirtschaft und Wissenschaft über Digitalisierung im Unternehmen beim "Forum Mittelstand LDS" am 15. November 2018 an der Technischen Hochschule Wildau.
 

News


Praxistests, Mitgliedervorstellungen, Informationen in eigener Sache, Nachlesen unserer Veranstaltungen und andere aktuelle Meldungen lesen Sie hier.

 

Veranstaltungen


Sie sind herzlich eingeladen zu unseren Unternehmer- stammtischen, Mittelstandsforen, Clubgesprächen und weiteren Veranstaltungsreihen.

 

Archiv


Vorbei, vergessen? Nicht bei uns. Stöbern Sie in unserem Archiv nach Meldungen und Veranstaltungen der letzten Jahre und werden Sie fündig!

 

Pressespiegel


Die IMW e.V. in der Presse: Pressemeldungen, Berichterstattungen, Portraits rund um die IMW e.V. aus dem deutschen und europäischen Blätterwald.

Kontaktinfo:


IMW e.V.

Kontorhaus am Gendarmenmarkt
Charlottenstraße 65
D-10117 Berlin
+49 (0) 30 - 240 478 710
online@imw-ev.de Terminvereinbarung

Geschäftsstelle suchen:


Um eine IMW e.V. Geschäftsstelle in Ihrer Nähe zu finden, geben Sie einfach Ihre Postleitzahl und / oder Ihren Ortsnamen in das entsprechende Feld ein.