Schockmoment Stromrechnung

So gelingt der Ausstieg aus der Preisspirale

06
Dezember2018

Volle Auftragsbücher, steigende Umsätze, niedrige Zinsen - die wirtschaftliche Großwetterlage für KKMU in Deutschland wird öffentlich zu Recht als heiter bis sonnig beschrieben. Drei dunkle Gewitterwolken trüben jedoch deutlich die Stimmung der Firmenchefs: Der Diesel-Skandal, der anhaltende Fachkräftemangel und die hohen Strompreise. Nachdem der Preis für die Megawattstunde im Februar 2016 einen historischen Tiefstand erreicht hatte, ist er stetig gestiegen und hat sich inzwischen von einst unter 20,- Euro auf jetzt über 40,- Euro verdoppelt. Tendenz steigend, denn eine Trendwende ist nicht in Sicht.

Bundesregierung handelt nicht konsequent

Bei aller Unterstützung für die von der Bundesregierung eingeleitete Abkehr von der Stromgewinnung durch Atomkraft sinkt bei den KKMU die Akzeptanz für die Energiewende. Überbordende Preismodelle, intransparente Preisgestaltung, Ausnahmeregelungen für Großverbraucher und immer weiter steigende energieverbrauchsunabhängige Kosten treiben die Stromrechnungen der Betriebe in die Höhe. Zusätzlich getrieben wurden die Strompreise durch die ebenfalls steigenden Notierungen an den weltweiten Öl-, Kohle- und Gasmärkten. So konsequent die Energiewende ursprünglich seitens der Bundesregierung angegangen wurde, so sehr mangelt es inzwischen an entschlossenem politischem Handeln. Noch dazu werden Klimaziele kassiert und der Bau der dringend benötigten Überlandleitungen verzögert. Kein Wunder also, dass bei den KKMU die Bereitschaft schwindet, für nachhaltig produzierten Strom vorübergehend höhere Preise zu akzeptieren.

Kostenentwicklung wirksam stoppen: IMW-Netzwerkpartner Ampere unterstützt 

Die IMW verfolgt die Entwicklung auf dem Energiemarkt aufmerksam und teilt die Kritik ihrer Mitgliedsunternehmen. Als Sachwalterin der Interessen unserer KKMU setzen wir uns seit jeher für faire Strom- und Gaspreise ein. Dank unseres neuen Netzwerkpartners, der Berliner Ampere AG, sind wir nun in der Lage, unsere Mitglieder auf professionelle Möglichkeiten zur Senkung der Energiekosten hinzuweisen. Die Energieexperten von der Ampere AG haben sich in den vergangenen 20 Jahren einen hervorragenden Ruf in allen Fragen der Energieversorgung und Kostenoptimierung bei KKMU erworben.     

Ein exklusiv für KKMU eingerichteter Energiepool eröffnet auch für unsere Mitgliedsunternehmen interessante Alternativen zur Senkung der Energiekosten. Konkrete Maßnahmen reichen von bestmöglichen Energiepreisen über Abgabenreduzierungen bis hin zur Effizienzsteigerung, um die angestrebten Kostenziele zu erreichen. Die im ersten Jahr kostenfreie Energieberatung von Ampere entlastet Sie dauerhaft von allen Angelegenheiten rund um Ihren Energiebezug.

Informationsveranstaltung des Mittelstandsforums Metropol

Ergänzend bieten wir unseren Mitgliedern im kommenden Jahr die Gelegenheit, sich im Rahmen einer besonderen Veranstaltung des Mittelstandsforums Metropol am 4. April 2019 über die Energieversorgungssituation in ihrer Region zu informieren. Im Gespräch mit Netzbetreibern und Fachleuten werden Ihnen ein aktueller Überblick zu Themen wie Energiesicherheit, Energiepreise, Elektromobilität und Einschätzungen zur zukünftigen Energiemarktentwicklung geboten. Die Veranstaltungsdetails erhalten Sie wie immer rechtzeitig und ganz automatisch über unseren Newsletter.
Ansonsten freuen wir uns natürlich über Ihren Besuch auf der IMW-Website unter www.imw-ev.de/Veranstaltungen.

Sie haben weitergehende Fragen? Einfach anrufen in der IMW-Geschäftsstelle unter: 030-240 47 87 10.
Wir helfen Ihnen gerne weiter.
 
Ändern Sie die Preisspirale bei Ihren Energiekosten. Sprechen Sie mit mit unseren Experten. Unterstützung garantiert.
 

News


Praxistests, Mitgliedervorstellungen, Informationen in eigener Sache, Nachlesen unserer Veranstaltungen und andere aktuelle Meldungen lesen Sie hier.

 

Veranstaltungen


Sie sind herzlich eingeladen zu unseren Unternehmer- stammtischen, Mittelstandsforen, Clubgesprächen und weiteren Veranstaltungsreihen.

 

Archiv


Vorbei, vergessen? Nicht bei uns. Stöbern Sie in unserem Archiv nach Meldungen und Veranstaltungen der letzten Jahre und werden Sie fündig!

 

Pressespiegel


Die IMW e.V. in der Presse: Pressemeldungen, Berichterstattungen, Portraits rund um die IMW e.V. aus dem deutschen und europäischen Blätterwald.

Kontaktinfo:


IMW e.V.

Kontorhaus am Gendarmenmarkt
Charlottenstraße 65
D-10117 Berlin
+49 (0) 30 - 240 478 710
online@imw-ev.de Terminvereinbarung

Geschäftsstelle suchen:


Um eine IMW e.V. Geschäftsstelle in Ihrer Nähe zu finden, geben Sie einfach Ihre Postleitzahl und / oder Ihren Ortsnamen in das entsprechende Feld ein.